GV 2017 vom 28. Januar 2017

Die Erstrangierten der Jahresmeisterschaft: Erich Bucher, Markus Tschümperlin, Beat Bellmont, Urs Bucher und Kari Büeler (v.l.n.r.)

Die Generalversammlung des VMC Brunnen vom 28. Januar 2017 im Restaurant Stauffacher ging zügig über die Bühne. Zahlreiche Mitglieder wurden geehrt und Urs Bucher wurde zum ersten Mal Jahresmeister.

An der 109. Generalversammlung nahmen mehr als 60 Mitglieder des VMC Brunnen teil. Höhepunkte waren die Bekanntgabe des Jahresmeisters sowie die diversen Ehrungen.
Der Präsident umrahmte die Generalversammlung mit wichtigen und weniger wichtigen Fakten rund um den Geburtstag des VMC Brunnen. In den schriftlich abgegebenen Jahresrückblicken blickten der Fahrwart Urs Bucher und der Präsident Reto Büeler auf die diversen Highlights des vergangenen Jahres zurück. Speziell zu erwähnen ist dabei sicherlich der Wintersporttag, die 3-Tages-Tour nach Davos sowie die Mithilfe an der Schülerverkehrsprüfung.
Es gab keine Wechsel innerhalb des Vorstandes. Alle zur Wahl stehenden Mitglieder wurden unter grossem Applaus wiedergewählt. Der Mitgliederbestand erhöhte sich um zwei auf 135 Mitglieder. In gewohnt souveräner Manier präsentierte der Kassier Peter Camenzind die Jahresrechnung, welche überraschenderweise einen kleinen Überschuss aufwies.
Traditionellerweise wurden auch die fleissigsten Teilnehmer des Vereinsjahres geehrt. Diese Rangliste wurde zum ersten Mal von Urs Bucher angeführt. Auf den nachfolgenden Plätzen folgten Kari Büeler sowie Markus Tschümperlin und Erich Bucher. Eveline Camenzind war die aktivste weibliche Teilnehmerin vor Romy Büeler und Priska Küttel. Der VMC Krug welcher nur einmal gewonnen werden kann ging an Beat Bellmont. Insgesamt konnten 3 Mitglieder für 25 respektive 50 Jahre Clubtreue geehrt werden. Zudem wurde Werni Wappis als abtretender Zeltchef sowie die Autofahrer der Mehrtagestouren mit einem Präsent geehrt.
Schliesslich wurde auch noch das Jahresprogramm 2017 präsentiert. Es beinhaltet für alle Mitglieder abwechslungsreiche Anlässe. Höhepunkte dürften die 2-Tages-Tour nach Aaarau, das Schneeschuhlaufen sowie der Sommerausflug sein.